Andreas Szoeke

« Spiegelgesänge analog »

Die Galerie 21 zeigte in ihrer Ausstellung vom 6.2. bis zum 27.3.2010 neue Arbeiten von Gerd Bonfert.

"Da sich gar manches unserer Erfahrungen nicht rund aussprechen und direkt mitteilen läßt, so habe ich seit langem das Mittel gewählt, durch einander gegenübergestellte und sich gleichsam ineinander abspiegelnde Gebilde den geheimeren Sinn dem Aufmerkenden zu offenbaren. Ins Recht gesetzt ist damit nicht nur die Metaphorik und insbesondere die Metapher des Spiegels, sondern überhaupt eine Sprache, die ihre Nichtübereinstimmung mit dem Bezeichneten bewußt hält und den Gegenstand ihres Sagens in jener Distanz beläßt, die seiner Unerreichbarkeit gerecht wird."

Johann Wolfgang von Goethe